Allgemeine Geschäftsbedingungen

M/Y Polly, Ägypten/Rotes Meer – Reisebedingungen gültig ab 1. März 2009

1. Reisevertrag
1.1 Mit der Reiseanmeldung nach Maßgabe der Ausschreibung unterbreitet der Kunde dem Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, verbindlich ein Angebot zum Abschluss eines Reisevertrages. Die Anmeldung kann mündlich, fernmündlich oder schriftlich erfolgen. Der anmeldende Kunde handelt sowohl für sich selbst, als auch für alle in der Anmeldung aufgeführten Teilnehmer der Reise und hat auch für deren Verpflichtung aus dem Angebot einzustehen, sofern er sich hierzu durch eine entsprechende gesonderte Verpflichtungserklärung verpflichtet hat. Mit Zugang einer schriftlichen Reisebestätigung/Rechnung durch das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, beim Kunden kommt der für beide Vertragsparteien verbindliche Reisevertrag wirksam zustande. Rechnung ist zugleich Reisebestätigung. Im Falle einer vom Angebot des Kunden abweichenden Reisebestätigung/Rechnung gilt dies als neues Angebot an den Kunden, der dieses Angebot sodann binnen einer Frist von 3 Tagen annehmen muss. Eine Bindung des Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, an dieses Angebot besteht nur binnen dieser Frist.

1.2 Nebenabreden, die dem Inhalt dieser Bedingungen oder den Leistungsbeschreibungen nicht entsprechen, bedürfen einer ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung durch das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier

2. Zahlung
2.1 Mit Erhalt der schriftlichen Reisebestätigung/Rechnung werden 20% des Reisepreises als Anzahlung fällig und diese ist unverzüglich unter Angabe der Rechnungsnummer auf das in der Reisebestätigung, bzw. Rechnung angegebene Konto zu leisten. Die Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. Zahlungen ohne die Rechnungsnummer können nicht als Erfüllung angesehen werden. Sollten Transferspesen entstehen gehen diese zu Lasten des Überweisenden.

2.2 Der Restbetrag des Reisepreises wird ohne weitere Zahlungsaufforderung fällig und ist spätestens 60 Tage vor Reisebeginn auf das gleiche Konto zu bezahlen (Feststellung des Zahlungseingangs). Bei kurzfristigen Buchungen – wenn zwischen Buchungsdatum und Reisetermin weniger als 28 Tage liegen – ist der Reisepreis in voller Höhe spätestens 10 Tage vor Reisetermin an das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier zu zahlen (Feststellung des Zahlungseingangs).

2.3 Geht der Anzahlungsbetrag nicht sofort oder innerhalb von 10 Tagen nach Datum der

Buchungsbestätigung/Rechnung ein und wird auch nach Aufforderung unter Fristsetzung keine Zahlung geleistet, so ist das M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier berechtigt, den Vertrag fristlos zu kündigen und die Buchung zu stornieren. In diesem Fall kann das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, die gemäß Ziff. 6 zu berechnenden Kosten als Schadenersatz geltend machen.

2.4 Das M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und

Robert Lachenmaier behält sich vor, bei gebuchten Reisen mit eigener Anreise, die Reiseunterlagen bei nicht rechtzeitiger Zahlung dem Kunden per Nachnahme zu übersenden. Bei Nichteinlösung der Nachnahmesendung wird dies als Rücktritt gewertet.

2.5 Ohne vollständige Zahlung des Reisepreises besteht kein Anspruch auf Erbringung der Reiseleistungen.

3. Leistungen
3.1 Der Inhalt des Reisevertrages richtet sich ausschließlich nach den Ausschreibungen des Safaribootes M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, sowie der individuellen Reisebestätigung/Rechnung. Nebenabreden bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform und gelten im Zweifel als nicht getroffen.

4. Änderungen
4.1 Werden nach Buchung der Reise vom Reiseteilnehmer Änderungen, z.B. hinsichtlich des Reisetermins, der Unterkunft oder der Abflughäfen vorgenommen, erhebt das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier pro Umbuchungsvorgang ein Bearbeitungsentgelt in Höhe von   60,- Euro. Umbuchungen sind grundsätzlich nur bis 30 Tage vor Reisebeginn möglich. Spätere Änderungen werden gemäß Stornokosten berechnet.

4.1.1 Ergeben sich als Folge einer solchen Änderung für Mitreisende höhere Reisepreise, die nicht durch Storno- bzw. Änderungskosten ausgeglichen werden, so gehen etwaige Preisdifferenzen zu dessen Lasten.

4.2 Von Leistungsänderungen wird das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, den Reiseteilnehmer unverzüglich unterrichten und ihm mit einer Erklärungsfrist von 10 Tagen alternativ kostenlos Umbuchungen oder kostenlosen Rücktritt anbieten, sofern die Änderungen nicht lediglich geringfügig sind. Ein Kündigungsrecht des Reiseteilnehmers bleibt unberührt.

4.3 Das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preise im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren oder einer Änderung der für die betreffenden Reise geltenden Wechselkurse, in dem Umfang zu ändern, wie sich deren Erhöhung pro Person bzw. pro Sitzplatz auf den Reisepreis auswirkt, sofern zwischen Vertragsschluss und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 Monate liegen. Im Falle einer nachträglichen Änderung des Reisepreises oder einer Änderung einer wesentlichen Reiseleistung hat das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, den Reisenden unverzüglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt, davon in Kenntnis zu setzen. Preiserhöhungen nach diesem Zeitpunkt sind nicht zulässig. Bei Preiserhöhungen um mehr als 5% oder im Falle einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Reisende berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindest gleichwerten Reise zu verlangen, wenn das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus seinem Angebot anzubieten. Der Reisende hat dieses Recht unverzüglich nach der Erklärung des Safaribootes M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, über die Preiserhöhung bzw. -änderung der Reiseleistung geltend zu machen.

4.4 Bis 6 Wochen vor Reisebeginn kann der Reiseteilnehmer sich nach Mitteilung an das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, durch eine andere geeignete Person ersetzen lassen. Das Bearbeitungsentgelt beträgt in der Regel 60,- Euro pro Person. Das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, benötigt hinreichend Gelegenheit, das Ersetzungsverlangen zu prüfen. Das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordnungen entgegenstehen. Ab 6 Wochen werden im Falle einer Umschreibung die üblichen Stornokosten erhoben.

5. Stornogebühren / Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter
Der Reiseveranstalter kann in folgenden Fällen vor Antritt der Reise vom Reisevertrag zurücktreten oder nach Antritt der Reise den Reisevertrag kündigen:

a) Ohne Einhaltung einer Frist: Wenn der Reisende die Durchführung der Reise, ungeachtet einer Abmahnung durch den Reiseveranstalter, nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt der Reiseveranstalter, so behält er den Anspruch auf den Reisepreis; er muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die er aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistungen erlangt, einschließlich der ihm von den Leistungsträgern gut gebrachten Beträge.

b) Bis zwei Wochen vor Reiseantritt: Bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen Mindestteilnehmerzahl, wenn in der Reiseausschreibung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen wird. In jedem Fall ist der Reiseveranstalter verpflichtet, den Kunden unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und ihm die Rücktrittserklärung unverzüglich zuzuleiten. Der Kunde erhält den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück.

c) Bis vier Wochen vor Reiseantritt: Wenn die Durchführung der Reise nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten, für den Reiseveranstalter deshalb nicht zumutbar ist, weil das Buchungsaufkommen für diese Reise so gering ist, dass die dem Reiseveranstalter im Falle der Durchführung der Reise entstehenden Kosten eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze, bezogen auf diese Reise, bedeuten würde. Ein Rücktrittsrecht des Veranstalters besteht jedoch nur, wenn er die dazu führenden Umstände nicht zu vertreten hat (z. B. kein Kalkulationsfehler) und wenn er die zu seinem Rücktritt führenden Umstände nachweist und wenn er dem Reisenden ein vergleichbares Ersatzangebot unterbreitet hat. Wird die Reise aus diesem Grund abgesagt, so erhält der Kunde den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück.

5.1. Ferner behält sich der Reiseveranstalter vor, die Reise jederzeit abzusagen, wenn dieser Hindernisse entgegenstehen, die von ihm nicht oder nur unter unverhältnismäßigen Kosten beseitigt werden können; in diesem Fall erstattet der Reiseveranstalter alle Zahlungen ohne Abzug einer Gebühr. Die Berechtigung zum Rücktritt besteht ferner bei Zahlungsverzug eines Teilnehmers, ohne dass es einer nochmaligen Fristsetzung zur Zahlung bedarf. Wird die Reise infolge höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, so kann sowohl der Reiseveranstalter als auch der Kunde den Vertrag kündigen. Der Kunde erhält den Reisepreis zurück. darf jedoch für erbrachte oder noch zu erbringende Leistungen eine Entschädigung verlangen. Weiterhin ist der Reiseveranstalter verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere, falls der Vertrag die Rückbeförderung umfasst, den Reisenden zurück zu befördern. Die Mehrkosten für die Rückbeförderung sind von den Parteien je zur Hälfte zu tragen. Im Übrigen fallen die Mehrkosten dem Reisenden zur Last.

5.2 Im Fall der Stornierung einer gebuchten Tauchkreuzfahrt sind folgende Stornokosten fällig:

bis 57 Tage vor Reisetermin 20% des Reisepreises

56 bis 29 Tage vor Reisetermin 50% des Reisepreises

28 bis 15 Tage vor Reisetermin 75% des Reisepreises

14 bis 0 Tage vor Reisetermin 100% des Reisepreises

Eine Umbuchung bzw. Namensänderung ist gegen eine Gebühr von 60 Euro bis 6 Wochen vor Abreise möglich. Danach fallen die o. a. Stornokosten an.

6. Versicherungen
6.1 Eine Reiserücktrittskosten-Versicherung ist nicht im Reisepreis eingeschlossen. Der Abschluss einer

Reiserücktrittskosten-Versicherung und weitergehender Versicherungen wird empfohlen.

7. Pass-, Visa- und Gesundheitsbestimmungen
7.1 Für die Einhaltung der Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsvorschriften ist der Reisende selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu Lasten des Kunden, auch wenn diese Vorschriften nach der Buchung geändert werden sollten. Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Reisepass, den Sie für die Reise benötigen, Gültigkeit besitzt, nach Möglichkeit sechs Monate über Ihr geplantes Rückreisedatum hinaus. Der Reisende sollte sich über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxe maßnahmen rechtzeitig informieren; ggf. sollte ärztlicher Rat zu Thrombose- u. anderen Gesundheitsrisiken eingeholt werden. Auf allgemeine Informationen, insbesondere bei Gesundheitsämtern, Tropenmedizinern, Reisemedizin. Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wird verwiesen.

7.2. Hinweis: Jeder Reisende benötigt einen gültigen Reisepass, der mindestens 6 Monate über das

Rückreisedatum hinaus Gültigkeit besitzt und bei Einreise nach Ägypten ist ein Touristen-Visum zwingend zu erwerben (aktueller Preis ca.   25 USD,-).

7.3. Sport- und Tauchkurse

Es wird empfohlen, sich vor Reisebeginn auf Tauchtauglichkeit ärztlich untersuchen zu lassen. Bei einer gebuchten Safaritour ist es Pflicht ein Ärztliches Attest vorzulegen das die Tauchtauglichkeit bestätigt und nach ägyptischen Gesetz nicht älter wie 1 Jahr ist. Während der Tauchkurse und -programme ist den Tauchlehrern und Betreuern Folge zu leisten. Zuwiderhandlung haben den sofortigen Ausschluss ohne Anspruch auf Rückerstattung zur Folge. Teilnehmer, die ein Non-Limit-Tauchprogramm buchen, müssen versichern, dass Sie über die entsprechende Taucherfahrung verfügen. Der zuständige Tauchlehrer vor Ort hat das Recht, im Falle mangelnder Tauchqualifikation das gebuchte Tauchprogramm gegebenenfalls umzuschreiben. Grundsätzlich taucht der Reiseteilnehmer auf eigene Gefahr. Vorausgebuchte Tauchpakete sind nicht übertragbar und nicht durchgeführte Tauchgänge oder Tauchkurse nicht erstattungsfähig.

8. Gewährleistung/Schadenersatz
Wird die Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt, kann der Reiseteilnehmer den Reisepreis mindern oder den Vertrag kündigen. Die Kündigung ist erst zulässig, wenn das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, eine vom Reiseteilnehmer bestimmte angemessene Frist hat verstreichen lassen, ohne Abhilfe zu leisten. Eine Fristsetzung entfällt, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von dem Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, verweigert wird oder wenn die Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reiseteilnehmers gerechtfertigt ist. Darüber hinaus kann er Schadenersatz wegen Nichterfüllung verlangen.

9. Leistungen anderer Veranstalter
Für Leistungen, bei denen das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, nur als Vermittler auftritt, worauf in den Ausschreibungen hingewiesen wird, haftet der durchführende Veranstalter nach seinen Bedingungen. Für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Ausflüge, Sportveranstaltungen etc.) und die als Fremdleistung gekennzeichnet sind, haftet das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, auch bei Teilnahme der Reiseleitung an diesen Sonderveranstaltungen nicht.

10. Haftung
10.1 Sämtliche in Betracht kommenden Ansprüche müssen Sie innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vereinbarten Reiseende, schriftlich, gegenüber dem Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, geltend gemacht werden. Nach dem Ablauf dieser Frist können Ansprüche nur dann noch geltend machen, wenn der Reisende an der Einhaltung der Frist ohne sein Verschulden gehindert waren.

10.2 Ein anderer Reisevermittler beim Abschluss des Reisevertrages ist nicht zur Entgegennahme von Anspruchsanmeldungen bzgl. von Gewährleistungs- und Schadenersatzansprüchen befugt.

10.3 Die vertragliche Haftung von dem Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wird. Das gleiche gilt, soweit das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, für den Schaden allein wegen Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

10.4 Deliktische Schadenersatzansprüche

Für alle Schadenersatzansprüche wegen Sachschäden aus unerlaubter Handlung haftet das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, grundsätzlich nicht, hilfsweise gilt die Beschränkung auf den dreifachen Reisepreis. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Regelungen.

10.5 Sind in internationalen Übereinkommen oder auf solchen beruhenden Vorschriften für Leistungsträger von dem Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, Haftungsbeschränkungen vorgesehen, kann sich das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier bei entsprechenden Schadensfällen auf diese berufen.

10.6 . An Sonderausflügen zu Land, zu Wasser, Tauchfahrten, Tauchen usw. beteiligt sich der Kunde auf eigene Gefahr. M/Y Polly weist darauf hin, dass weder Boote noch Tauchgeräte noch eine Teilnahme an Tauchgängen durch Versicherungsleistungen abgedeckt sind. Die Sorge der entsprechenden Versicherung obliegt dem Teilnehmer. Eine Haftung des Reiseveranstalters ist ausgeschlossen. Voraussetzung für die Teilnahme an diesen Reisen ist ein einwandfreier Gesundheitszustand, sowie Tropen- und Tauchtauglichkeit.

10.7 Die Teilnahme an Tauchsafaris, Sport- und Tauchkursen, erfolgt in jedem Fall auf eigene Gefahr

11. Mitwirkungspflicht
11.1 Der Reiseteilnehmer ist verpflichtet, Beanstandungen unverzüglich der örtlichen Reiseleitung zur Kenntnis zu geben. Diese ist beauftragt, für Abhilfe zu sorgen, sofern dies möglich ist. Unterlässt es der Reiseteilnehmer schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, so tritt ein Anspruch auf Minderung nicht ein.

11.2 Sofern bei Flügen Gepäck verloren geht oder beschädigt wird, muss der Reiseteilnehmer eine Schadenanzeige (P.I.R.) an Ort und Stelle bei der Fluggesellschaft erstatten. Eine Haftung des Safaribootes M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, hierfür ist ausgeschlossen.

11.3 Wird ein Flug verpasst/nicht angetretten und dadurch die  Safaritour  versäumt, werden keinerlei Kosten erstattet.

12. Behandlung von Beanstandungen, Ausschlussfristen für Ansprüche und Verjährung
12.1 Ist dem Mangel ganz oder teilweise nicht abgeholfen worden, so hat der Reisende Ansprüche

wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise innerhalb eines Monats nach vertraglich vorgesehener Beendigung der Reise gegenüber dem Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, geltend zu machen. Hierfür gilt ein Schriftformerfordernis.

12.2 Ansprüche des Reisenden nach den §§ 651 c bis 651 f BGB verjähren in einem Jahr. Die Verjährung beginnt mit dem Tag, an dem die Reise dem Vertrag nach enden sollte. Schweben zwischen dem Reisenden und dem Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, Verhandlungen über den Anspruch oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt bis der Reisende oder das Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die Verjährung tritt frühestens 3 Monate nach dem Ende der Hemmung ein.

12.3 Abtretungsverbot – Ausgeschlossen ist eine Abtretung von Ansprüchen eines Reiseteilnehmers gegen dem Safariboot M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, an Dritte, auch Ehegatten und Verwandte. Ebenso ist die gerichtliche Geltendmachung der Ansprüche des Reiseteilnehmers durch Dritte im eigenen Namen unzulässig.

13. Datenschutz
13.1 Die zur Verfügung gestellten Daten werden im Rahmen der Zweckbestimmungen des Vertrages EDV mäßig verarbeitet und gespeichert. Personenbezogene Daten werden entsprechend dem deutschen Bundesdatenschutzgesetz geschützt.

14. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

14.1 Die Berichtigung von Irrtümern sowie Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

15. Allgemeines

15.1 Alle Angaben im Prospekt entsprechen dem Stand der Drucklegung.

15.2 Die Berichtigung von Irrtümern sowie Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten.

15.3 Mündliche Absprachen sind nur wirksam, wenn sie vom Reiseveranstalter schriftlich bestätigt wurden.

15.4 Alle personenbezogenen Daten, die dem M/Y Polly zur Verfügung gestellt werden, sind gemäß Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) gegen missbräuchliche Verwendung geschützt.

Gerichtsstand

Der Reisende kann M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier, nur an dessen Sitz verklagen.

Für Klagen der M/Y Polly, Ägypten – Rotes Meer, INHABER Petra-Alexandra Neumeier, Sherif A. Soliman und Robert Lachenmaier,  gegen den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden maßgebend, es sei denn,die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland haben, oder gegen Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort ins Ausland verlegt haben, oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen, ist der Sitz des Reiseveranstalters maßgebend.

 

Die Kommentare sind geschlossen.